Gesamtschule Unterstrass

Entstehung

Die Gesamtschule ist 1981 von Daniel Lienhard, Christine und Dieter Rüttimann, damals alle um die fünfundzwanzig Jahre alt, gegründet worden. Die Idee, eine eigene Schule zu entwickeln, ist schon viel früher, wir waren knapp achtzehnjährig, entstanden. Noch in der Ausbildung, aber schon mit der Erfahrung verschiedener Praktika, waren wir mit einer Schulrealität konfrontiert, die wir als hinderlich für alle jene Kinder wahrnahmen, die nicht einer Durchschnittserwartung entsprachen. Sie wurden ausgeschlossen, zusammen beschult in Spezial- und Sonderklassen und hatten kaum Aussicht auf Integration.

Und genau für diese Kinder, die so nirgends richtig hineinpassten, wollten wir eine Schule machen, eben eine Schule für alle, altersdurchmischt, ganztägig, Unterricht in Teamteaching.

Sieben Jahre Vorlaufzeit haben wir uns gegeben und diese Zeit wollten wir nutzen. Wir gründeten den Verein „Spielen & Arbeiten“ und hatten bald einmal hundert Mitglieder. Für diese boten wir kulturelle Veranstaltungen an, ganztägige Kurse für Kinder, auch ganze Ferienwochen. Und immer wieder ging es um Kreativität und Ausdruck.

Ein ehemaliger Kindergarten in Zürich-Affoltern wurde zu unserer Schule für Viert- bis Sechstklässler. Der Start war schwierig, gerade einmal neun Kinder versammelten sich am ersten Schultag. Es sollte für die nächsten zehn Jahre nicht viel anders werden. Kaum ein Jahr, in dem wir genügend Kinder hatten, aber diejenigen, die wir unterrichteten, haben uns viel gelernt! Erst mit dem Umzug nach Unterstrass und der Eröffnung einer Unterstufe konnten wir die Klassen fast füllen.

Damals begann auch die intensive Zusammenarbeit mit den Studierenden des Instituts Unterstass, also mit zukünftigen Lehrerinnen und Lehrern und deren Dozierenden. Günstig dabei war die Möglichkeit, dass eine Reihe unserer Lehrpersonen auch am Institut unterrichten konnten.

2000 eröffneten wir die erste Grundstufe, in enger Zusammenarbeit mit der Bildungsdirektion des Kantons Zürich. Das Interesse von Seiten von Eltern, Lehrerinnen und Lehrer und Behörden war gross, und wir mussten zum ersten Mal eine Warteliste führen.

Auf dem Areal von Unterstrass gibt’s auch ein Gymnasium. Deren Leiter bat uns, eine Oberstufe, also für das siebente bis neunte Schuljahr, anzubieten. 2012 war es soweit: Eine niveauübergreifende und alterdurchmischte Oberstufe wurde von zwei sehr erfahrenen Lehrerinnen aufgebaut.

Heute bietet die Gesamtschule Unterstrass ein durchgängiges Schulmodell von vier bis sechszehn. Jede Schulstufe wird von zwei Lehrpersonen gemeinsam geführt, unterstützt von verschiedenen Fachlehrerinnen und –lehrern.

Dass wir heute eine Warteliste von mehreren Hundert Kindern und Jugendlichen haben, ist das Verdienst des ganzen Teams, das seit vielen Jahren stabil ist und sich gemeinsam weiter entwickelt.

Im Laufe der Zeit sind in Zürich und Umgebung eine ganze Reihe von Schulen entstanden, die mit uns kooperieren und teilweise von ehemaligen Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule geführt werden:

Schule für das Kind Zürich

Tagesschule Bülach

Gesamtschule Winterthur